Gartenblog

Newsletter August: Sommer, Sonne - Wintergemüse!

Start des Wintergemüse Vorverkaufs


Liebe Menschen da draußen!

Endlich wieder ein prall gefüllter Newsletter!

Ich hoffe es geht Ihnen gut. Mir geht es gut, denn ich darf jeden Tag die grüne und bunte Pracht meiner Staudenfläche und der Kräuterbeete betrachten. Pflanzen machen mich glücklich!

Natürlich haben wir immer zu viel Arbeit, zu viele unerledigte Baustellen, zu wenig Zeit und zu wenig Hände. Manchmal sogar zu wenig Kopf... Im Sommer täglich zu wenig Wasser und zu viel Beikraut. Und trotzdem... lohnt es sich und macht Freude die Entwicklung zu sehen und zu erleben.

Seit unserem letzten Newsletter ist viel, zu viel Zeit vergangen. Wir würden Sie gerne öfter einbinden, in unsere Arbeit und ins Entstehen unserer Gärtnerei. Gerne wieder öfters in der arbeitsärmeren Zeit. Unsere Follower auf Instagram erhalten mehr Infos - wir versuchen jeden Tag aktuelle Storys zu posten.

Unser fortlaufender Blog ist wenig gelaufen, wird sich aber ändern!

Was ist inzwischen alles passiert?

Wir haben unsere Kapazitäten vergrößert, und genauso vergrößert hat sich die Bestellanzahl. "Ruhiger" und "schneller" hätten wir also gerne gearbeitet. Jedoch: es war der selbe Hype wie schon die Jahre zuvor. Arbeiten am Limit, aber dennoch befriedigend. Unsere Arbeit bestand von Anfang Mai bis Mitte Juli aus Mails beantworten, Bestellungen verwalten und ausdrucken, Versandlabel erstellen und ausdrucken, Schilder schreiben (ja, leider immer noch von Hand, es waren tausende!!!), Pflanzen zusammensuchen, Stroh schreddern, Pakete packen und zur Post bringen... und gießen. Von früh bis meist nachts um 2. Wir haben es wieder mal geschafft, auch wenn es für einige Kunden bedauerlicherweise wieder länger gedauert hat.
Das Ganze könnte sich im Herbst (gerne) wiederholen, jedoch: ich habe zur Zeit zu wenig Personal. Daher muss ich erst mal mit Sparflamme planen und zur Not die Bestellungen limitieren.
Ich hoffe sehr, es finden sich noch 1, 2, 3 engagierte und talentierte Mitarbeiter!

Es ist viel passiert in der Gärtnerei - und doch fehlen noch einige entscheidene Baumassnahmen. Es gibt noch keinen befestigten Hof und keine fertigen Wege, es gibt noch keinen Strom und das Bauamt sitzt seit Monaten auf dem Bauantrag für unseren Zaun.

Hingegen wurde eine 2000qm große Fläche mit dem eigenen Traktor (welcome Steyr 8080!) und der geliehenen Fräse bearbeitet und von unserem zwischenzeitigen Mitarbeiter zum Teil mit Beeten und Wegen versehen. Neben dem von Rosen begleiteten Hauptweg wachsen nun also schon Küchenkräuter, Erdbeeren, Lavendel und Thymian, Artemisia annua, Purpur-Sonnenhut, Goldmelisse, Melisse und viele weitere auf neuen Beeten.

Die großen offenen Flächen wurden mit Kleegras und Hanf ("Wir bauen mit Hanf und bauen Hanf an") eingesäet. Die Kleegrasfläche und der Obstspitz macht öfter Bekanntschaft mit Neuzugang Nummer 3: dem Nullwendekreismäher. Der kämpft auch mit Melde, Fuchsschwanz und Distel. Der Hanf leider auch, das ist definitiv noch nicht so wie wir uns das vorgestellt hatten. Ernten für Tee werden wir trotzdem!

Die Übergangsstellfläche für die Topfkulturen wächst! Sie wächst in die Umgebung, weil immer wieder Kisten "anwachsen", also außen dran gestellt werden. Sie wächst von unten und sieht schnell wieder wie einen Wiese mit Blumen aus - das Öko-Unkrautvlies macht den Quecken leider keine Angst. Und es wuchert in den Töpfen, denn die Stauden sind jetzt am üppigsten. Die neue, richtige Stellfläche ist gefräst, muss aber noch verdichtet werden, mit Vlies belegt, mit Substrat befüllt und es müssen Wegplatten und Randsteine verlegt werden. Ziemlich viel Arbeit!

Einen der Tunnel in Schallstadt ab und in Wyhl aufzubauen wäre toll, ist ohne Hilfe aber nicht umsetzbar. Der Traum war ein beheizbarer Folientunnel für die Überwinterung, aber dafür fehlt uns gerade das Geld. Das Glashaus ist leider zu groß und zu "löchrig" um beheizt zu werden.

Wir haben viele, viele Stauden vermehrt und getopft. Und inzwischen gibt es von vielen neuen Produkten auch schon eigene Bilder.

Nebenbei fechten wir einen stetigen Kampf gegen Beikräuter auf inzwischen über 2000qm Kräuterbeeten. Das Beikraut wächst immer schneller als die Kultur, und mit weit weniger Wasser!

Es ist eine Freude all das zu sehen, und man sollte sich immer mal die Zeit nehmen es zu betrachten und zu erleben. Die Minzen blühen über und über und das Summen ist weithin hörbar, denn Bienen lieben Minze! Zudem hat Madam natürlich gleich die Wege rechts und links erobert... es ist ein sehr breites Minzbeet jetzt. Und wunderschön. Die Artischocken und Kornblumen leuchten blau, Ringel- und Sonnenblume gelb. Die Lilien leuchteten rot und wurden bereits an Pascoe geliefert.

Nach dem Frühjahrsgemüse haben wir jetzt ein paar Wochen Luft - und das Wintergemüse ist bereits gesäet.

Ansicht Gewächshaus mit Gebäuden aus Holz und Hanfkalk

Auch in der Planung hat sich einiges getan. Die Pläne wurden komplett überarbeitet und von unserem Bauzeichner abgabefertig bearbeitet. Wir können verkünden: der Bauantrag ist endlich eingereicht! Natürlich müssen wir noch einige Sachen nachreichen, bevor er auch vom Amt bearbeitet wird. Daran arbeiten wir aktuell. Zum Beispiel am Eingrünungsplan ;) (leichteste Übung).

Verantwortlich für Grafik, Entwurf und Design: Maio31

Genussrechte

Um unsere Genussrechte war es die letzten Wochen leider sehr still - dabei brauchen wir die Unterstützung engagierter Menschen um unser Projekt weiter vorantreiben zu können!

Genussrechte - was ist das?
Wir finanzieren einen Teil unseres Projektes "Neubau Kräutergarten Urban in Wyhl am Kaiserstuhl" über Investitionen von Privatanlegern (oder Firmen, aber eben keine Bank). Sie können Geld anlegen, in einem der inzwischen 4 Programme mit unterschiedlicher Startsumme, Laufzeit und natürlich Zinsen. Das kleinste Programm startet schon bei 1000€!
Sie bekommen von uns für Ihre Anlage jährlich Zinsen - ausbezahlt per Überweisung oder als Gutschein für Naturalien. Der Zinssatz für Naturalien ist immer etwas höher.
Sie bekommen also zukünftig Ihren Einkauf, je nach Höhe Ihrer Anlage und Bestellung, jährlich umsonst!

Sie können mit Ihren Zinsen natürlich auch Gutscheine erwerben und verschenken.

Worum es beim Projekt geht, was wir geplant haben, warum wir all das machen: Infos finden Sie unter https://kraeutergarten-urban.de/genussrechte und unter https://genussrechte.org/kraeutergarten-urban/

Wir benötigen für unseren Projektkredit einen Mindestsumme an Genussrechten von 400.000€. Aktuell stehen wir bei 330.000€ von ca 68 Anlegern. Mit Ihrer Unterstützung erreichen wir unser Ziel!

Die Zinsen der EZB steigen, und damit auch die der (zukünftigen) Kredite. Umso wichtiger wird für uns die 'Graswurzelfinanzierung' durch viele Menschen mit kleinen oder großen Beträgen. Wir können mit dem Geld die aktuell notwendigen Schritte finanzieren ohne uns bereits jetzt bei der Bank zu verschulden. Wir können agieren und trotzdem mit dem Projektkredit noch etwas warten, vielleicht werden die Rahmenbedingungen wieder besser? Wir können uns entwickeln, den Umsatz stetig steigern und uns vorbereiten auf die Zeit mit größeren Belastungen.
Sprich: Wir möchten Sie überzeugen uns Ihr Geld anzuvertrauen.

Investieren Sie einige Jahre in einen Betrieb, der es anders machen möchte. Unterstützen Sie uns dabei diesen Anspruch auch durch die schwierigen Zeiten zu tragen. Dinge anders zu machen kostet Zeit, Kraft, Hirn - und Geld. Zeit, Kraft und Hirn stellen wir unserem und auch künftigen Projekten gerne zur Verfügung - vielleicht steuern Sie einen Teil der vierten wichtigen Resource Geld bei.

Denn jedes Projekt das anders ist fordert unsere Bürokratie heraus. Ämter setzen sich mit neuen Parametern auseinander - und das nächste Mal ist es nicht mehr unbekannt, sondern nur noch ungewöhnlich. Und nach dem 3. Projekt ist es ein Teil von vielen Möglichkeiten. So wie Holzhäuser heute "normal" sind möchten wir auch weiteren natürlichen Baustoffen und alternativen Lösungen den Weg ebnen. Und ungewöhnlichen Geschäftsfeldern voller Diversität.

Laden Sie sich die aktualisierten Info-Unterlagen auf genussrechte.org herunter, rufen Sie uns an oder kommen Sie vorbei, wenn Sie Fragen haben!
Wir freuen uns auf Ihren Zeichnungsschein und Ihre Unterstützung per Photo, Scan oder Post!

 

Herbststauden

Wir haben über hundert neue Stauden und Kräuter in unser Sortiment eingegliedert! Viele auch für den Herbst... Tolle Astern, Sonnenbräute, Gräser, Storchschnäbel... die jetzt blühen. Zu finden unter "Stauden" oder unter "Neue Produkte". Stöbern Sie!

Stauden die zu hoch sind werden wir vor dem Versand zurückschneiden. Das hilft der Pflanze auch beim Anwachsen, da sie dann nur eine geringe Menge Grün zu versorgen hat. Der Sommer geht ja noch eine Weile, die Hitze auch, auch wenn er gerade etwas Pause macht.

Schattiger Garten? Wir haben eine Rubrik "Schatten" eingerichtet - hier finden Sie einige schöne und große Stauden für Halbschatten und Schatten. Meist natürlich eher feucht als trocken... Viele wachsen bei ausreichender Feuchtigkeit auch gerne in der Sonne. Reine Schattenkinder sind z.B die Hostas, auch Funkien genannt. Wunderschöne Blattschmuckstauden - die auch in dieser Zeit blühen.

Auch im Herbst gepflanzt werden wollen die Zweijährigen! Wir haben noch tolle Disteln, viele (neue) Königskerzen, Engelwurze, Karden... im Programm. Dazu frisches Mariendistelsaatgut, das am besten noch im Herbst an Ort und Stelle gesäet wird. Auch das erste eigene Engelwurz Saatgut haben wir geerntet und im Angebot! Neu sind auch Asia Mix und Rauke Ruca als Saatgut.

Artemisia

Die letzte Runde Jungpflanzen für dieses Jahr sind versandfertig! Laufendes Spitzenernten zögert die Blüte effektiv hinaus. Die Pflanzen können beerntet werden bis die Blüten offen sind.
Und wir ernten auch - die erste Marge Blätter wurde getrocknet. Es gibt also wieder getrocknete Ware zu erwerben.
Tipp: der Chinesische Beifuß, Artemisia argyi, ist auch eine sehr heilkräftige und aromatische Pflanze. Dabei winterhart und ausläufertreibend, also üppig wachsend! Und neu im Sortiment!

Erdbeeren/ Johas

August ist Erdbeerpflanzzeit!
Damit die Pflanzen im nächsten Mai eine gute Ernte tragen pflanzt man sie im Sommer, zur Zeit wann sie sich natürlicherweise vermehren. Dann haben sie genug Zeit gut anzuwachsen und Blüten anzulegen. Das machen alle Obstarten nämlich im Herbst!

Wir haben neben der unvergleichlichen "Mieze Schindler" inzwischen noch die Sorte "Vima Zanta", sowie die Moschuserdbeeren "Marie Charlotte" und "Schöne Wienerin" im Angebot. Zudem die "Französische Teppicherdbeere", die Erdbeerwiese "Florika" und natürlich Walderdbeeren. Mischen ist Trumpf!

Angebot: bevor wir im Herbst wieder eine Aktion mit wurzelnackten Beerensträuchern von unseren Kollegen starten haben wir kleine Johannisbeeren im Programm.

Klein bedeutet: Stecklinge, mehrtriebig, im 11er Topf, ca 15-30cm hoch. Bedeutet auch: lässt sich gut verschicken! Bedeutet ebenso: wächst bis nächstes Jahr ordentlich und kann schon Früchte tragen, die, genau, im Herbst angelegt werden. Da es Stecklinge von tragenden Pflanzen sind kommt es nur darauf an wie gut die Pflanzen versorgt werden: Ein ausreichend großes Pflanzgefäß bis 10l (und dann später umtopfen!), gute Erde, ein wenig Schafwollpellets... und dem Beerentraum steht nichts mehr im Wege. Gibts in Schwarz und in Rot mit dem Wintergemüse (also zu Ende August)!
Tipp: Beeren wachsen auf dem Balkon und im Garten! Auf dem Balkon muss man die Sträucher einfach mehr zurückschneiden, am besten nach der Ernte oder im zeitigen Frühjahr.

Jetzt noch säen

Hier gehts zum Saatgut

Das Jahr ist noch nicht zuende - wir haben noch einige Monate vor uns! Es kann also noch gesäet werden - einiges sollte sogar erst jetzt in die Erde.

Herbstzeit ist: Spinatzeit! Und Feldsalatzeit! Zudem kann man noch schöne Sätze verschiedenste Salat säen und ernten, wenn die größte Hitze vorbei ist. Kleiner Tipp: im August nochmal Erbsen und Buschbohnen säen! Für eine zweite Ernte, die saftig und üppig werden kann. Weil: weniger Hitze und mehr Feuchtigkeit. Manchmal auch mehr Mehltau, aber einen Versuch ist es immer wert! Auch Sommerblumen wie Tagetes, Kornblume und Ringelblume haben eine tolle zweite Saison.

Auch Zwei- und Mehrjährige kan man gut im September säen. Gerade die Zweijährigen wie Disten, Karden und Königskerzen oder wilde Möhre wollen überwintern, um dann im Frühjahr gleich loszulegen. Mehrjährige Kräuter und Stauden können im Winter an einem geschützten Standort (nicht in der beheizten Wohnung, es darf ruhig kalt!) langsam vor sich hinwachsen und sind im Frühjahr dann robust und gut entwickelt.

Und zu guter letzt gibt es noch die Kaltkeimer, welche kühle Temperaturen oder gar Frost brauchen um aufzugehen. Viele Wildblumen keimen im Herbst, sowie Allium Arten und viele Stauden. Um ein gutes Ergebnis zu erziehlen lohnt es sich immer, eine Hälfte des Saatguts im Herbst und eine im Frühjahr zu säen.

Wintergemüse-Vorverkauf startet!

Hier gehts zum Wintergemüse!

Die wichtigste Nachricht zum Schluß: der Wintergemüse-Vorverkauf startet! Versand ab Ende August. Abhängig davon, ob alle Setzlinge gleichzeitig fertig werden oder einzelne wieder mal länger brauchen können wir jetzt schon grob sagen: die Bestellnummern 1000-1100 können in der ersten Versandwoche mit ihrer Lieferung rechnen, jede 100 mehr benötigen 1-1,5 Wochen mehr. Je nachdem wieviele Leute zum Verpacken zur Verfügung stehen geht es schneller oder eben nicht. Wir haben früh gesäet, evtl gelingt es schon in den letzten Augustwochen mit dem Versand zu beginnen. Die Kohle müssen leider wieder nachgesäet werden, der erste Satz wollte nicht keimen.

Neu im Programm: bunte Palmkohle, Winterendivie, Grünkohl Lerchenzungen. Schweren Herzens haben wir uns beschränken müssen, und müssen dies evtl auch bei der Bestellungsanzahl tun.

Tipps zum Ablauf: in den Produkten stehen Verfügbarkeitsdaten, die Annäherungen sind. Wir planen und Pflanzen wachsen (oder auch nicht), das geht nicht immer zusammen.
Wenn sich in Ihrer Bestellung verschiedene Verfügbarkeiten befinden, z.B. Wintergemüse zu Ende August und Kräuter oder Stauden zu sofort, und Sie die sofort Produkte auch zeitnah geliefert haben möchten können Sie eine ZWEITE SENDUNG hinzubuchen. Diese finden Sie im Bestellvorgang. Grundsätzlich versenden wir alle Produkte mit dem letzten verfügbaren Produkt. Saatgut kommt per Brief vorab, und sehr große Bestellungen spliten wir gerne auf.

Wenn Sie Zeiten haben wo Sie verreist sind oder keine Post erhalten möchten antworten Sie bitte auf die Bestellbestätigung und teilen uns die Zeiten mit, damit wir das vermerken können! Es kann immer sein, dass etwas früher fertig ist als geplant - das macht sich dann auch früher als vielleicht vermutet auf den Weg. Sie bekommen einen Versandbestätigung aber leider keine Vorankündigung.

Bezahlung: Leider funktioniert die Weiterleitung zu Paypal aktuell nicht.

Sie können also per Überweisung bezahlen, oder aber über Ihr Paypal Konto! Dafür warten Sie die Bestellbestätigung ab. Darin finden Sie die Bestellsumme und die Bestellnummer. Dann gehen Sie in Ihr Paypal Konto, gehen auf Geld senden und senden die Summe an unsere E-Mail info@kraeutergarten-urban.de. Bitte unbedingt die Bestellnummer im Kommentarfeld angeben! Manche Kunden haben in Paypal einen anderen Namen als in der Bestellung, daher ist die Bestellnummer für die Zuordnung wichtig!
Wir versenden nur nach Vorkasse. Am besten Sie überweisen/zahlen direkt nach Ihrem Bestellabschluß. Dann gerät es nicht in Vergessenheit und spart uns die Zeit Sie zu erinnern.

Erleichtern Sie uns die Planung: Bestellen bis Mittwoch Abend mit dem Rabattcode ganzfix und 10% Rabatt aufs Wintergemüse!

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

Ihr Team vom Kräutergarten Urban am Kaiserstuhl.

Kräutergarten Urban GbR

Carolin, Christian und Monika Urban
info@kraeutergarten-urban.de
016093098006

_____________________________________________________________________________________

Sie erhalten unseren Newsletter nur mit Ihrem Einverständnis. Newsletter nicht mehr erhalten? Einfach antworten mit Betreff "Bitte raus".

Unsere Datenschutzregeln finden Sie hier.

Kontakt

Kommentare

Noch keine Kommentare, Sei der Erste.

Einen Kommentar hinterlassen

Was ist die Summe aus 2 und 2?

Ähnliche Beiträge

Newsletter August 2021 - Wintergemüse

Artikel Lesen →

Herbstnewsletter - Saisonende - Kräutergarten Urban

Artikel Lesen →

Newsletter Wintergemüse

Artikel Lesen →