Josta Beere | wurzelnackt

Ribes x nidigrolaria

130703
Auf Lager 16
Lieferbar ab März
Produktart Wurzelnackte Pflanze
Qualität Bio/Demeter
Alternative Namen Jochelbeere, Rigatze, Joglbeere
Höhe 120-180cm
Familie Rosengewächse
Erntezeit
  • Sommer
Fruchtfarbe schwarz
Fruchtart Haselnussgroß, 3-5er Trauben
Geschmack aromatisch säuerlich süß
12.90

Wurzelnackt kennt man vor allem von Rosen, aber auch von Obstbäumen. Es bedeutet: Sie bekommen die Pflanze ohne Topf, um die Wurzeln etwas Erde, in einer Tüte.
Diese Ware ist leicht zu verschicken, da sie wenig Platz braucht - sie muss jedoch unmittelbar nach dem Auspacken in den Garten oder den vorgesehenen Küben gesetzt werden!

Die einjährigen Sträucher werden unmittelbar vor dem Versand ausgegraben.
Die Pflanzen vor dem Setzen in einem Eimer wässern und evtl vor direkter Sonneneinstrahlung schützen (auch nach dem Pflanzen mit einem Vlies abdecken). Loch größer als der Wurzelballen ausheben, verletzte Wurzeln wenige cm zurückschneiden. Der Dünger (z.B. Langzeitdübger Bio-Schafwollpellets) kommt mit dem Beigabesubstrat unter die Pflanze ins Pflanzloch. Pflanze gut andrücken und angießen.

Wir verschicken die Wurzelnackten in ein Lehm-Gesteinsmehl-EM Bad getaucht. Das Wasser vom wässern also unbedingt zum angießen verwenden!

Wuchs: 150-200 cm Endhöhe, stark wüchsig, strauchartig , sehr robust und vital
Erntezeit: Anfang Juli (mittelfrühe Sorte)
Frucht: Kreuzung zwischen Stachelbeere und schwarzer Johannisbeerese, dunkellila-schwarze Beeren, bis 2cm groß, fruchtig-süß mit leichtem Cassis-Geschmack und angenehmer leichter Säure, selbstfruchtend
Pflege: kurz vor der Ernte auf gute Wasserversorgung achten
Schnitt: alte Ruten (älter als 3 Jahre) soweit unten wie möglich entnehmen
Standort: anspruchslos an Boden, sonnig-halbschattig

Josta-Jungpflanze. Jostas sind aromatische Beeren und aus Kreuzungen von Schwarzer Johannisbeere und Stachelbeere entstanden. Die Fruchtgröße liegt zwischen beiden Größen, die Früchte sind dunkelviolett bis schwarz. Der Wuchs der dornlosen Sträucher ist etwas ausladend, man kann sie aber gut zurückschneiden.
Die Früchte enthalten viel Vitamin C und viel Pektin. Sie sind roh lecker und ergeben eine köstliche Marmelade. Wärend man Schwarze Johas gut entsaften kann sollte man die Jostas danach unbedingt noch durch die "Flotte Lotte" lassen und das Mark (mit etwas Saft und viel Zucker) einkochen!

Humoser, guter Boden, wärend Blüte und Frucht sollte genug Feuchtigkeit vorhanden sein, damit der Strauch beides nicht abwirft. Sonniger Standort für volles Aroma - halbschattig ist auch möglich. Artemisien sind gute Pflanzpartner (und nur für Johannisbeeren!)

Jährlich düngen, im Garten mit Kompost, im Kübel mit organischem Dünger. Alte, über 4 jährige Zweige bis zum Boden herrausnehmen. Zweijährige Ruten tragen die meisten Beeren!

Auch gut für große Kübel geeignet. Man kann den Strauch mit Frühlingsblühern und niedrigen Kräutern unterpflanzen. Auch Bodendecker wie Günzel oder Braunelle machen sich gut. Brennnessel ist ein guter Partner für alle Geschmacks- und Geruchsentwickler, kann jedoch beim ernten stören.

Jungpflanzen, mehrtriebig.

ACHTUNG: Die Sträucher wurden dem "Baumschulschnitt" unterzogen, sprich sie wurden komplett heruntergeschnitten. Danach treiben Sie vital und kräftig mit mehreren Trieben wieder aus. Der Baumschulschnitt fördert den Zuwachs und die Verzweigung der Sträucher. Bei Frühjahrs-Pflanzung ist eine Verpflanzung in Kombination mit einem starken Schnitt von Vorteil. Wundern Sie sich also nicht über die "kleinen" Pflanzen, die werden ganz schnell groß!

Zurück

Ähnliche Artikel

Falter Naturprodukte 'Schafwoll-Pellets'

1601
Natürliches Düngerdepot für Garten und Kübel | ab 500g
Ab 5.50

Multikraft "Fermentierter Brennnesselextrakt"

1604
Stärkt die Zellwände, stärkt das Grün!
14.80

Multikraft Starterpaket "Ab ins Grüne"

1603
Effektive Mikroorganismen für Balkon und Garten
24.50