Lagenaria siceraris

Flaschenkürbis 'Schalmeienklang'

 4.50
Höhe rankend
Farbe hellgelb/lindgrün
Fruchtart keulenförmige Früchte

ProSpecieRara-Sorte!

Gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Älteste Funde aus Amerika von 7200 v. Chr. Wurde aufgrund seiner Form als Schale, Schöpfer und Musikinstrument verwendet. Reift nur im milden Weinbauklima aus.

Seit langem von Winzern als Schöpfkelle benützt. Zitronengelbe Frucht, wunderschöne weiße Blüten, Frucht kann bis zu 1 m Länge erreichen. Anbau nur in Weinbauklima geeignet. Sehr frostempfindlich.

Kürbise auf humosen, gut gedüngten Standort setzen - oder gleich auf den Kompost. Je nach Sorte brauchen sie viel Platz, rankende Arten können auch Pergolen, Zäune oder Hecken beklettern. Kürbise sind durstig, der Boden sollte tiefgründig und feucht sein. Regelmäßige Jauche oder Düngergaben sind notwendig. Die Blüten können als Salat gegessen oder gefüllt werden.
Der Standort sollte sonnig und geschützt sein.
Mehltau lässt sich mit Schachtelhalm oder Zwiebeltee behandeln.
Kapuzinerkresse leistet den Kürbissen gerne Gesellschaft.

Bitterkeit: Sollte ein Kürbis oder eine Zucchini bitter sein liegt eine Verkreuzung mit Zierkürbissen vor. Bittere Früchte dieser Familien dürfen NICHT gegessen werden! Ist eine Frucht bitter ist die ganze Pflanze betroffen und kann entsorgt werden.

chevron_leftZurück