Knoblauchsrauke

Alliaria petiolata

093300
Lieferbar ab 28. Juni 2021
Produktart Topfpflanze
Qualität Bio/Demeter
Alternative Namen Knoblauchskraut, Lauchkraut, Knoblauchhederich
Höhe 30-80cm
Familie Kreuzblütler
Blattfarbe grün
Erntezeit
  • Frühjahr bis Herbst
Geschmack Knoblauch
Standort
  • Kübel-/Balkongeeignet
  • Kübel 2-5l
  • Beete & Rabatten
  • Feuchte Freiflächen
  • Halbschatten
4.20

Die anspruchslose Knoblauchsrauke ist ein sich gerne aussähendes Wildkraut mit - eben Knoblauchsgeschmack. Nur ohne den Geruch nach dem Genuß.

Der Kreuzblütler hat weiße Blüten von April bis Juli. Die Ganze Pflanze ist essbar, sollte jedoch in rohem Zustand verwendet werden, da sie beim erhitzen ihre Geschmacksstoffe verliert. Für Quarks, Frischkäse, Kräuterbutter, Salate usw wunderbar. Die trockenen Samen können wie Pfeffer verwendet werden und schmecken scharf. Blüten können zum dekorieren verwendet werden.

Die Knoblauchsrauke ist eine Halbschattenpflanze und liebt homose, Stickstoffreiche Lehmböden, gerne an Gehölzrändern.

Der Tagfalter Waldbrettspiel (Pararge aegeria) saugt gern am Nektar der Knoblauchsrauke. Sie dient auch dem Aurorafalter (Anthocharis cardamines) als Nektarpflanze und zugleich neben dem Wiesenschaumkraut dessen Raupen als Futterpflanze. Als Futterpflanze nutzt sie außerdem der stark gefährdete Mehlfarbene Raukenspanner (Lithostege farinata). Polyphag ernähren sich die Raupen der Achateule (Phlogophora meticulosa) und des Grünader-Weißlings (Pieris napi) von der Knoblauchsrauke. Oligophag sind die Raupen des Kreuzblütler-Blattspanners (Xanthorhoe designata) und Gemeinen Blattspanners (Xanthorhoe fluctuata) auf die Art angewiesen. (Quelle: Wikipedia)

Ausbreitung über Samen und Ausläufer. Sie steht gerne in Gruppen und geht auch flächig auf.

Ein bis mehrjährig, winterhart. Frühlingswildkraut!

Zurück

Ähnliche Artikel

Zurzeit sind in dieser Kategorie keine Produkte vorhanden.