NEU Tulsi 'Wilder Allgäuer' | Saatgut

Ocimum tenuifolium

030112S
Auf Lager 8
Lieferbar sofort
Produktart Saatgut
Qualität Bio/Demeter
Alternative Namen Heiliges Basilikum, Ka Phrao
Höhe 40-60cm
Blüte
  • Juni
  • bis
  • Oktober
Farbe rosa
Familie Lippenblütler
Erntezeit
  • Frühjahr bis Herbst
Geschmack parfümiert aromatisch blumig
Standort
  • Kübel-/Balkongeeignet
  • Kübel bis 2l
  • Beete & Rabatten
  • Trockene Freifläche
  • Sonnig
3.50

Üppiges Basilikum, mit angenehmem Duft und Geschmack.

Tulsi wird auch 'indisches Basilikum' genannt. Auch die Tulsi Familie ist ziemlich groß! Das wilde Basilikum ist relativ robust und Schneckenfest, blüht bis zum ersten Frost.
Der Geruch/Geschmack ist sehr intensiv und eigen. Die Eigenschaften sind beruhigend und entspannend.

Die Pflanzen können bis zu 60cm hoch werden.

Der Basil blüht in rosa und ist eine gute Insektenweide.
Die Blüten sind genauso wie die Blätter zu verwenden - und man kann sie einfach von den Rispen streifen und muss sie nicht mal zerkleinern!
Sogar die Samen können verwendet werden. Diese werden als neues Superfood im Laden angeboten... gut wenn man sie Zuhause hat! Die Samen quellen im Wasser und bekommen eine glasige Hülle, welche den Samen beim Keimen schützt. Diese ist gleichzeitig sehr gesund. Man kann Basilikum Blüten und Samen als Tee trinken, oder einfach zum würzen nehmen.

Ernten bitte immer die Triebspitzen, nicht nur einzelne Blätter. Die Pflanze treibt dann in den nächsten Blattachseln neue Triebe und verzweigt sich.

In großen Kübeln oder im Beet zu ziehen. Regelmäßig düngen. Verträgt viel Sonne, braucht dann relativ viel Wasser, vor allem im Topf. Soll aber nicht im Wasser stehen! Kann auch teilsonnig oder im lichten Halbschatten stehen. Gute Kräutererde mit Sand oder Splitt als Substrat.

Verträgt keinen Frost, toleriert nur Temperaturen über 5°C, darunter stellt er das Wachstum dauerhaft ein.

Der 'Wilde Allgäuer' ist eine aromatische Auslese der Gärtnerei Herb im Allgäu - gut an auch raues Klima angepasst.

Aussaat: Basilikum ist ein Lichtkeimer - NICHT mit Erde bedecken, nur leicht andrücken. Feucht halten - die Samen bekommen eine glasige Hülle, diese darf nicht austrocknen wärend des Keimvorgangs. Die Umgebung sollte warm und trocken sein, am besten erst Ende April anziehen - vorher ist es den Pflanzen Nachts meist noch zu kühl und sie bekommen leicht Pilze, dann fallen die Sämlinge einfach um. Keimung innerhalb von wenigen Tagen. Jungpflanzen erst nach dem Frost ins Freie bringen!

Portion für ca 20 Pflanzen
Große Portion für ca 100 Pflanzen

Zurück

Ähnliche Artikel

Zurzeit sind in dieser Kategorie keine Produkte vorhanden.