Stockrose | Rot

Althea rosea

082700
Verfügbarkeit sofort
Produktart Topfpflanze
Qualität Bio/Demeter
Höhe 150-250cm
Blüte
  • Juni
  • bis
  • Oktober
Farbe rot
Familie Malvengewächse
Standort
  • Kübel-/Balkongeeignet
  • Kübel 5-10l
  • Beete & Rabatten
  • Trockene Freifläche
  • Sonnig
4.60

Die Stockrose ist ein Malvengewächs.

Sie bildet einen Horst mit langstieligen, handtellerförmigen, dunkelgrünen Blättern. Die Blütenkerzen können bis über 2 Meter hoch werden und erscheinen ab dem zweiten Jahr. Die Kerze ist unten beblättert und ab ca 80cm Höhe rundum besetzt mit großen, offenen Blüten, welche eine Menge Pollen und auch Nektar anbieten. Hummeln lieben die Stockrose! Die Blüten öffnen sich von unten nach oben fortlaufend und blühen über einen langen Zeitraum.

Wie alle Malven kann die Stockrose als Heilpflanze genutzt werden. Und sie ist essbar. Die schwarze Stockrose wird zum dunkel färben für Tees benutzt, man sammelt die Blüten oder die sich eben schließenden vergehenden Blüten.

Die Stauden sind zwei- bis mehrjährig. Sie stehen gerne sonnig, humos und eher trocken - zu viel Nässe im Winter führt zum abfaueln der langen, fleischigen Wurzel.

Schön sind mehrere Pflanzen, auch in unterschiedlichen Farben, zusammen, oder als Spalier. Je nach Standort ist es gut sie anzubinden, damit sie bei starkem Wind nicht umfallen. Im deutschen Norden, wo sie in jedem Garten und an jedem Haus zu finden sind wachsen sie deshalb oft am Zaun oder an der Hauswand.

Im deutschen, warmen Süden sind die Pflanzen leider von einem Rostpilz befallen, der sich gegen Ende des Sommers auf den Blättern breitmacht. Das lässt sich leider nicht verhindern und hat keinen Einfluss auf die Pflanze. Befallene Blätter kann man einfach abschneiden, es kommen frische, meist gesunde nach. Im deutschen, kühleren Norden sind die Pflanzen meist gesund.

Die Samen werden von allerlei Tieren gefressen und von Rüselkäfern gelöchert. Will man Saatgut abnehmen und aufbewahren sollte man die Samen längere Zeit sehr kalt einfrieren, auch ein Vakuum kann helfen. Am besten säet man die Samen direkt im Herbst und lässt sie geschützt draußen stehen. Auf jeden Fall die Samen in Gläsern aufbewahren! Die Stockrose samt sich aber auch gerne selber aus.

Die Pflanzen kreuzen sich farblich leicht, hat man helle Farben mit im Garten wird die Mischung immer verwaschener.

Zwei- bis mehrjährig und winterhart.

 

Zurück

Ähnliche Artikel

Zurzeit sind in dieser Kategorie keine Produkte vorhanden.